High Sensitiv Person

HSP – High Sensitiv Person

Einleitung

Jeder Mensch, egal wie empfindlich, hat eine persönliche Behaglichkeitszone in Hinsicht auf die Menge, Intensität und Dauer von Eindrücken aller Art.
Unterhalb der Behaglichkeitszone fühlen wir uns unterfordert oder gelangweilt, darüber fühlen wir uns gestresst, überfordert oder gar bedroht.
Ein gewisser Prozentsatz der Menschen, eben die HSP (HochSensible Personen), erreichen die optimale Anregung schon bei einem Maß an Stimulation, bei dem sich die nicht hochempfindliche Mehrheit noch langweit.
Wird die Stimulation gesteigert bis zu dem Maß, an dem sich die Mehrheit optimal stimuliert fühlt, sind HSP bereits überstimultiert.
Dies liegt jedoch nicht daran, dass sie weniger Reize aushalten, sondern daran, dass sie intensiver wahrnehmen. Hochempfindlichkeit hat die sehr reale physiologische Ursache eines besonders empfindlichen Nervensystems. Dadurch nehmen HSP meist mehr und feinere Einzelheiten auf.
Auch verarbeiten sie Eindrücke ausführlicher und tiefer. Dies hat viele angenehme und nützliche Effekte, aber auch oft die Nebenwirkung, dass HSP den unangenehmen Zustand der Überstimulation merklich früher erreichen, wie Nicht-HSP.
Die Veranlagung zur Hochempfindlichkeit hat viele Auswirkungen und Implikationen, für den Betreffenden selbst und für die gesamte Kultur. In vielen alten Kulturen wurden die HSP deshalb besonders geschätzt und respektiert.
In der modernen Wettbewerbs- und Heldenkultur ist diese Veranlagung praktisch unbekannt und wird oft als Schwäche, Einbildung, Neurose oder Schlimmeres gesehen. Hochsensible Personen sind eine Minderheit, jedoch als solche völlig normal und gesund veranlagt.
Viele Schwierigkeiten des Zusammenlebens ergeben sich aus der sehr menschlichen Tendenz, von sich selbst auf andere zu schließen. Im Zusammenspiel mit den eben genannten Punkten über die unterschiedlichen Behaglichkeitszonen ergibt sich eine konfliktträchtige Mischung.
Diese kann beim Zusammenwohnen oder -arbeiten die persönliche Lebensqualität stark beeinflussen, speziell bei den empfindlicheren Personen.
70% der HSP sind introvertiert und situationsbedingt häufig auf dem Rückzug. Dadurch werden sie oft als scheu, gehemmt oder asozial eingestuft – dabei sind die meisten HSP mindestens ebenso sozial und kontaktfreudig wie Nicht-HSP.
Sie wünschen sich jedoch bisweilen andere Rahmenbedingungen, um ihre sozialen Neigungen stärker zu leben und oft auch eine etwas andere Qualität des Kontaktes.
Die Aussage, dass es empfindlichere und weniger empfindliche Menschen gibt, wird zwar theoretisch verstanden und akzeptiert, trotzdem sind viele Menschen unreflektiert der Ansicht, dass diese Unterschiede in der Praxis vernachlässigbar gering wären.
Das heißt, weniger empfindliche Menschen kommen oft gar nicht auf die Idee, dass es auffällig empfindlichere geben könnte, und selbst sehr empfindliche Menschen gehen oft spontan davon aus, dass alle mehr oder weniger das Gleiche wahrnehmen wie sie, bloß dass die Mehrheit aus ihnen unverständlichen Gründen anders darauf reagiert.
Die Bandbreite der Empfindlichkeit für Reize aller Art ist anders gelagert, als vielleicht zu erwarten wäre. Eine mindestens 80 bis 85-prozentige Mehrheit zeigt die zu erwartende Variation von etwas mehr oder weniger empfindlich, und der kleine Rest ist drastisch empfindlicher.
Es gibt nicht nur hochempfindliche Menschen, sondern eben solche Tiere. Der speziesübergreifend ziemlich stabile Prozentsatz beträgt zwischen 15 und 20 Prozent.
Diese Individuen sind wesentlich empfindlicher als der Durchschnitt, sie sind oft aufmerksamer, werden leichter irritiert und verunsichert, sind aber auch häufig lernfähiger und origineller.


Danke


Danke an alle, die diesen Test ermöglicht haben:
www.jesus.at.tf
www.festland-verlag.com
www.zartbesaitet.net



Du musst angemeldet sein um die Studie sehen zu können. Anmelden ist vollkommen kostenlos und geht sehr rasch.



Erklärung der Punkte


0 – 136 Punkte
Du gehörst mit an Gewissheit grenzender Sicherheit nicht zu den hochempfindlichen Menschen. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Vermutlich hast Du einen nahen Menschen, den Du für hochempfindlich hältst.
Für eine HSP kann es manchmal anstrengend sein neben Dir, umgekehrt hast es aber auch Du nicht immer leicht. Wir HSP rechnen es Dir hoch an, dass Du Dich für die Thematik interessierst und Dich mit ihr befasst.

137 – 158 Punkte
Du bist wahrscheinlich keine HSP. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Falls Deine Punkte-Anzahl über 155 beträgt, könnte es sein, dass Du eine HSP bist. Vielleicht war Empfindlichkeit in Deiner Jugend nicht so positiv besetzt, oder Du hast einige Fragen anders interpretiert.
In jedem Falle rate ich Dir, dass Du mit Dir selbst aber auch mit anderen merklich empfindsamen Menschen nachsichtig und geduldig bist.

159 – 165 Punkte
Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Durch den Interpretationsspielraum der Fragen lässt sich bei Deinem Testergebnis unmöglich sagen, ob Du die Anlage zur HSP tatsächlich hast oder nicht.
In jedem Falle rate ich Dir, dass Du mit Dir selbst aber auch mit anderen merklich empfindsamen Menschen nachsichtig und geduldig bist.

166 – 187 Punkte
Du bist wahrscheinlich eine HSP. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Falls Deine Punkte-Anzahl unter 170 liegt, könnte es sein, dass Du trotz dem hohen Testergebnis keine HSP bist. Vielleicht bist Du mit HSP-Geschwistern aufgewachsen, bist bereits über 60 Jahre alt, oder Du hast einige Fragen anders interpretiert.
Aber am wahrscheinlichsten ist, dass Du eine HSP bist. In jedem Falle rate ich Dir, dass Du mit Dir selbst aber auch mit anderen merklich empfindsamen Menschen nachsichtig und geduldig bist.

188 – 200 Punkte
Du bist mit an Gewissheit grenzender Sicherheit eine HSP. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Du wirst sicher noch glücklicher und leistungsfähiger sein, wenn Du nicht versuchst zu leben wie ein Nicht-HSP.
Arbeite daran Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Dir angenehmen Weise Kontakt mit der Welt zu halten. Die Welt braucht Dich und Deine Empfindsamkeit. Du bist eine Bereicherung.

201 – 240 Punkte
Du bist mit Gewissheit eine HSP. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Je weiter Deine Punkte-Anzahl über 200 liegt, umso mehr solltest Du darauf achten, Dich in kein Schneckenhaus zu verkriechen. Du wirst sicher noch glücklicher und leistungsfähiger sein, wenn Du nicht versuchst zu leben wie ein Nicht-HSP.
Arbeite daran Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Dir angenehmen Weise Kontakt mit der Welt zu halten. Die Welt braucht Dich und Deine Empfindsamkeit. Du bist eine Bereicherung.

241 – 280 Punkte
Du bist mit Gewissheit eine HSP und selbst innerhalb der HSP in einem besonders sensiblen Bereich. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Da Deine Punkte weit über 200 liegen, solltest Du umso mehr unbedingt darauf achten, Dich in kein Schneckenhaus zu verkriechen.
Du wirst sicher noch glücklicher und leistungsfähiger sein, wenn Du nicht versuchst zu leben wie ein Nicht-HSP. Arbeite daran Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Dir angenehmen Weise Kontakt mit der Welt zu halten. Die Welt braucht Dich und Deine Empfindsamkeit. Du bist eine Bereicherung.

281 – 336 Punkte
Du bist mit Gewissheit eine HSP und hast darüber hinaus eine interessante Extremsicht der Dinge. Wir empfehlen Dir daran zu arbeiten, ein differenzierteres Grauspektrum zu entwickeln. Du wirst dadurch selbst ein angenehmeres Leben haben, und auch für andere zum weniger anstrengenden Zeitgenossen werden.

Trotz Deiner sehr dünnen Haut ist es gerade für Dich wichtig, Dich in kein Schneckenhaus zu verkriechen. Arbeite daran Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Dir angenehmen Weise Kontakt mit der Welt zu halten. Die Welt braucht Dich und Deine Empfindsamkeit. Du bist eine Bereicherung.

Du bist wahrscheinlich eine HSP. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Falls Deine Punkte-Anzahl unter 170 liegt, könnte es sein, dass Du trotz dem hohen Testergebnis keine HSP bist. Vielleicht bist Du mit HSP-Geschwistern aufgewachsen, bist bereits über 60 Jahre alt, oder Du hast einige Fragen anders interpretiert.

Aber am wahrscheinlichsten ist, dass Du eine HSP bist. In jedem Falle rate ich Dir, dass Du mit Dir selbst aber auch mit anderen merklich empfindsamen Menschen nachsichtig und geduldig bist.

Du bist wahrscheinlich eine HSP. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Falls Deine Punkte-Anzahl unter 170 liegt, könnte es sein, dass Du trotz dem hohen Testergebnis keine HSP bist. Vielleicht bist Du mit HSP-Geschwistern aufgewachsen, bist bereits über 60 Jahre alt, oder Du hast einige Fragen anders interpretiert.

Aber am wahrscheinlichsten ist, dass Du eine HSP bist. In jedem Falle rate ich Dir, dass Du mit Dir selbst aber auch mit anderen merklich empfindsamen Menschen nachsichtig und geduldig bist.


© 2018 - Alle Rechte vorbehalten | Christ in Love de-DE